Felipe Cattapan - Dirigent Deutsch English Portuguese
 
  Felipe Cattapan - Dirigent  

Biografie

Curriculum Vitae

   

Geboren:

01.03.73 in Rio de Janeiro (Brasilien)

Staatsangehörigkeit:

Brasilianisch und italienisch

Sprachen:

Portugiesisch, Deutsch, Englisch und Französisch; Basiskenntnisse: Spanisch

 

Verheiratet mit Prof. Dr. med. Katja Cattapan; ein Sohn (Gustav, *2005)

 

   

Musikalische Ausbildung

   

2005-2007:

Spezialisierung in Dirigieren zeitgenössischer Musik am Conservatorio della Svizzera Italiana in Lugano (Schweiz) bei Giorgio Bernasconi. Diplom mit Prädikat „sehr gut“

2002-2005:

Aufbaustudium an der École Normale in Paris (Frankreich) im Fach Orchesterleitung bei Dominique Rouits in Kooperation mit der Opéra de Massy

2000-2001:

Studium (Austausch-Programm „Erasmus“) am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris (Frankreich) im Fach Dirigieren bei Jorma Panula, Pascal Rophé, Peter Gülke, Janos Fürst usw

1999-2001:

Aufbaustudium am Conservatoire National de Région de Rueil-Malmaison in Paris (Frankreich) im Fach Chorleitung bei Roland Lemêtre

1997-2002:

Studium der Schulmusik an der Musikhochschule Karlsruhe (Deutschland); Hauptfächer: Dirigieren und Klavier. Korrepetition bei Helmut Weese

1996-2003:

Privatschüler von Zsolt Nagy (Professor für Dirigieren am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris, Frankreich)

1991-1995:

Klavierstudium an der Universität Rio de Janeiro (Brasilien) mit Zusatzfach Dirigieren

 

IInternationale Dirigier-Meisterkurse bei: Peter Eötvös, Zsolt Nagy, Kalman Strausz, Hermann Max, Stefan Parkman usw.

Anerkannter A-Kirchenmusiker (kath. und evang. Kirche)

 

 

Berufliche Erfahrung

 

Orchester


 

Zurzeit:

Tätigkeit als Gastdirigent

Zurzeit:

Gründung des Ensembles "Créations" (Schweiz)

2015-2016:

Projekt mit dem Kammerorchester Bülach und Claude Rippas (Schweiz). Werke von Hummel, Salieri und Strauss

Seit 2013:

Organisation und Leitung von Projekten mit dem Ensemble "Modern South America"

2012:

                                                     2012:                                              

Gründung und Uraufführung des Ensembles "Modern  South America" (Bern und Genf, Schweiz)

Uraufführung von "Amas“ von José Miguel Fernández mit dem Ensemble Vortex in Genf, Schweiz (Festival "Archipel")

2011:

                                                        2009-2010:

Organisation und Leitung eines Projektes mit brasilianischer Kammermusik in Zürich (Schweiz)

Organisation und Leitung von Projekten mit Werken von Ernst Widmer anlässlich seines 20. Todesjahres in 2010 - in Zürich und Bern (Schweiz)

2008-2009:

Organisation und Leitung von Projekten mit Werken von Villa-Lobos anlässlich seines 50. Todesjahres in 2009 - in Zürich und Bern (Schweiz)

2005-2007:

Regelmässige Projekte mit dem Ensemble für zeitgenössische Musik Novecento in Lugano (Schweiz). Werke von Berg, Webern, Varèse, Carter, Benjamin, Dallapiccola, Petrassi, Fedele usw.

2005-2007:

Assistent von Giorgio Bernasconi in Projekte in Kooperation mit der Radio Svizzera Italiana in Lugano (Schweiz). Beispiele: „Roi David“ von Honegger, Schoenbergs Opus 34 und Kurt Weills „Happy End“

2004:

Aufführung von eigener Orchestration („Ma Mère l’Oye“ von Ravel für Kammerorchester) mit dem Orchestre de Massy unter eigener Leitung in Paris (Frankreich)

2002-2005:

Dirigiert regelmässig das Orchestre de Massy in Paris (Frankreich). Bedeutende Werke aus dem Standard-Repertoire für Konzertsaal und Oper (Schwerpunkt: Klassische und romantische Musik)

2000-2001:

Dirigiert regelmässig das Orchester des Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris (Frankreich). Symphonien von Mozart, Beethoven und Brahms; 4. Symphonie von Mahler; „Ibéria“ von Debussy; Vier letzte Lieder von Strauss; „Don Giovanni“ von Mozart usw.

2000:

Uraufführung „Philadelphia“ von Stefan Pohlit (Schüler von Wolfgang Rihm) am Zentrum für Kunst- und Medientechnik (ZKM), Karlsruhe (Deutschland)

1999-2002:

Konzerte mit der Janacek Philharmonie und Moravian Philharmonic (Tschechien). „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgsky-Ravel, „Divertimento für Streicher“ von Bartók, „Romeo und Julia“ von Prokofiev, „Suite für Streicher“ von Janacek usw.; Beispiel: Eröffnungskonzert des Saisons 2002-2003 mit der Janacek Philharmonie

1999-2001:

Organisation und Leitung von Projekten mit Schauspielern und Orchestern in Karlsruhe (Deutschland). Beispiele: „Histoire du Soldat“ von Stravinsky und „Peter und der Wolf“ von Prokofiev

   

Chor


 

Zur Zeit:

Gründung, Organisation und Leitung von Projekten mit dem Vokalensemble „Canticum Novum Zürich“ (Schweiz). Projekte in Kooperation mit Casal Quartett, Pierre Favre, Werner Bärtschi usw.; Schwerpunkt: zeitgenössische Musik; Uraufführungen, live Übertragungen und Aufnahmen (Radio SRF 2 Kultur). Nächste Konzerte und Projekte: www.canticumnovumzuerich.ch

Seit 2015:

Regelmässige Chorprojekte mit dem Orchester Collegium Cantorum (Schweiz): Werke von Haendel, Vivaldi, Schubert usw.

2013:

Haydns "Nikolaimesse" und Liszts geistliche Chormusik mit dem "Konzertchor Wallisellen" (Schweiz)

Seit 2011:                                                  

                                                2009:                                           

Regelmässige Projekte mit ehemaligen Studenten der Schola Cantorum Basiliensis und mit dem ref. Kirchenchor Lütisburg (Schweiz). Werke von Bach, Mendelssohn usw.

Stellvertretende Leitung des Extrachors des Theaters St. Gallen und des Uni-Chors Bern (Schweiz) u.a.

2005:

Dirigiert den Chor der Musikakademie Riga (Lettland): William Byrds „Sing Joyfully“

Seit 2004:

Regelmässige Projekte mit dem Vokalensemble Jubilate aus Bern (Schweiz); geistliche Werke a cappella (von alter bis zeitgenössischer Musik)

2004:

                                                   Seit 2002:

Dirigiert Haydns "Schöpfung" mit dem Chor und Orchester de Massy in Paris (Frankreich)

Projekte (in Deutschland und in der Schweiz) mit brasilianischer Chormusik von Nunes Garcia, Villa-Lobos, Lindembergue Cardoso und Komponisten der jüngeren Generation

2000:

Mitwirkung am internationalen Festival Weingarten Musiktage (Deutschland)

1999-2001:

Dirigiert regelmässig den Chor des Conservatoire National de Région de Rueil-Malmaison in Paris (Frankreich). Bedeutende Werke aus dem Standard Repertoire für Chor – weltlich und geistlich, a cappella und mit Orchester. Beispiele: „Krönungsmesse“ von Mozart und „Ein Deutsches Requiem“ von Brahms

1998:

Weihnachtliches Chorkonzert mit Mitgliedern der Baden-Baden Philharmonie (Deutschland): Bruckners Messe in C

1997:

Konzert mit dem Kammerchor Akkord in Darmstadt (Deutschland): ungarische Chormusik

1997:

Konzert mit dem Chor des Internationalen Festivals für Alte Musik in Daroca (Spanien)

Seit 1996:

Dirigent von mehr als 20 Chören (gemischte, Frauen- und Männerchöre) in Deutschland und in der Schweiz. Beispiel: Chorleiter an der Dreifaltigkeitskirche Bern, Schweiz (2003-2005)

   

Lehrtätigkeit:

Chorleitungskurs in Arosa, Schweiz (Juli 2017)

Chorleitungskurs Grundstufe in Winterthur, Schweiz (März 2017)

Vorlesungen über "Lerntechnik des Uebens" in Zürich, Schweiz (Januar/Februar 2017)

Chorleitungskurs in Wetzikon, Schweiz (November 2016)

Chorleitungskurs in Kiental, Schweiz (September 2016)

Chorleitungskurs in Arosa, Schweiz (August 2016)

Vorlesungen über "Lerntechnik des Uebens" in Zürich, Schweiz (Mai/Juni 2016)

Vorlesungen über Villa-Lobos in Zürich, Schweiz (Mai/Juni 2016)

Chorleitungskurs für Frauen in Wetzikon, Schweiz (Mai 2016)

Chorleitungskurs Aufbaustufe in Winterthur, Schweiz (April 2016)

Chorleitungskurs Grundstufe in Winterthur, Schweiz (März 2016)

Orchesterleitungskurs in Winterthur, Schweiz (Januar 2016)

Vorlesungen über "Lerntechnik des Uebens" in Zürich, Schweiz (Oktober/November 2015)

Chorleitungskurs für Frauen in Filzbach, Schweiz (Oktober 2015)

Vortrag über "Führung und Dirigieren" in Bülach, Schweiz (September 2015)

Chorleitungskurs in Arosa, Schweiz (Juli/August 2015)

Chorleitungskurs in Filzbach, Schweiz (Juni 2015)

Chorleitungskurs Aufbaustufe in Winterthur, Schweiz (April 2015)

Chorleitungskurs Grundstufe in Winterthur, Schweiz (März 2015)

Vorlesungen über "Die Sprache des Dirigierens" in Zürich, Schweiz (Januar/Februar 2015)

Workshop: "Chorische Stimmbildung" in Trüllikon, Schweiz (Januar 2015)

Orchesterleitungskurs in Winterthur, Schweiz (Januar 2015)

Chorleitungskurs für Frauen in Filzbach, Schweiz (Oktober 2014)

Chorleitungskurs Aufbaustufe in Arosa, Schweiz (August 2014)

Chorleitungskurs Grundstufe in Arosa, Schweiz (Juli 2014)

Workshop: "Chorische Stimmbildung" in Wallisellen, Schweiz (Mai 2014)

Chorleitungskurs Aufbaustufe in Winterthur, Schweiz (April 2014)

Workshop: "Chorische Stimmbildung" in Lindau, Deutschland (April 2014)

Chorleitungskurs Grundstufe in Winterthur, Schweiz (März 2014)  

Vorlesungen über "Die Sprache des Dirigierens" in Zürich, Schweiz (Januar/Februar 2014)

Orchesterleitungskurs in Winterthur, Schweiz (November 2013)

Chorleitungskurs für Frauen in Filzbach, Schweiz (Oktober 2013)

Chorleitungskurs in Arosa, Schweiz (August 2013)

Chorleitungskurs in Zürich, Schweiz (Mai 2013)

Chorleitungskurs Aufbaustufe in Winterthur, Schweiz (April 2013)

Chorleitungskurs Grundstufe in Winterthur, Schweiz (März 2013)

Chorleitungskurs in Winterthur, Schweiz (September 2012)

Workshop: "Chorische Stimmbildung" in Lütisburg, Schweiz (Mai 2012)

Chorleitungskurs in Winterthur, Schweiz (April 2012)

Orchesterleitungskurs an der Universität Rio de Janeiro, Brasilien (September/Oktober 2009)

 

Gastdozent (seit 2007) und Lehrauftrag (seit 2009) für Seminare zur „Lerntechnik des Übens“ an der Hochschule der Künste Bern, Schweiz

   

Ausserdem:

Preis "Persönlichkeit des Jahres/ Kultur 2014" (Braslider Org, São Paulo, Brasilien)

Teilnahme am 4. (2013) und am 6. (2016) Schweizerischen ChorleiterInnen-Treffen

Seit 2013 Mitglied (Musikdirektor) des SBDV (Schweizerischen Berufsdirigentenverbandes)

Organisation von musikalischen Projekten; Beispiel: „Musik & Gehirn“ mit dem Ensemble Paul Klee ("Brain Awareness Week” in Bern, Schweiz, 2007)

 

Forschungstätigkeit in dem interdisziplinären Projekt „Music in the Brain“ an der Universität Bern, Schweiz (seit 2005)

   

Und viele andere zahlreiche Konzerte in Europa und Brasilien - einschliesslich Live-Uebertragungen - mit vielseitigem Repertoire (von alter bis zeitgenössischer Musik) und grossem Publikums- und Kritikererfolg

 
netbit GmbH